Jul 26, 2017 - 07:43 PM

This forum is locked: you cannot post, reply to, or edit topics.   This topic is locked: you cannot edit posts or make replies.
View previous topic Printable version Log in to check your private messages View next topic
Author Message
Achim
Post subject:   PostPosted: Jul 20, 2006 - 11:21 AM




Joined: Feb 15, 2006
Posts: 11

Hallo mal wieder,

ich hab mal wieder vorbeigeschaut und muß doch mal kurz eine Lanze für Windows-User brechen: Es gibt durchaus die, die sich sehr gut damit auskennen.


zu Windows User haben im allgemeinen keine Ahnung

Mein Windows PC

- hat keine klicki-bunti-Features aktiviert
- hat etwa die Hälfte der Dienste (die unnötigen) deaktiviert
- hatte nie Probleme mit Sasser/LoveSan etc. oder sonstigem, weil man sehr wohl die betroffenen Funktionen abstellen kann
- läuft mit sehr viel OpenSource Programmen (SeaMonkey, GIMP, nVu, AbiWord)
- jede Menge Registry-Einträge nicht mehr im Urzustand
- läuft natürlich mit allem möglichen AntiSpy-Kram
- hat das Windows-Update in jeglicher Hinsicht deaktivert

Und das wichtigste: Er läuft verdammt stabil, rund und alle Programme funktionieren!

Jetzt stellt euch so einen PowerUser vor, der verdammt attracted to Linux ist, da aber absolut bei Null anfangen muß und sich deshalb natürlich sehr schwer tut.

Wie wird man zum Windows Poweruser? Natürlich nicht, indem man einen VHS-Kurs "Windows für Fortgeschrittene" besucht, sondern durch lange Entwicklung, viel Lesen und vor allem viel Trial. Ich hatte das Pech/Glück, daß ich damals mit DOS 6.0 angefangen habe. Da war noch Win3.1 bei und das war schlecht. Hat man höchstens mal für Word oder Excel gebraucht und für alles andere gab es DOS-Anwendungen.

Mit Win95 würde dann vieles schöner, aber auch nicht mehr so einfach zu konfigurieren. Noch einen Schritt mehr in die Richtung war WinXP: Eine komplexe Registry, aber man wurschtelt sich ja durch.

Aber Windows Vista? Mir grauts! Nicht, weil ich umsteigen will, sondern weil man bei Windows irgendwann umsteigen muß, wenn aktuelle Programme/Hardware noch laufen sollen. Dann ne ordentliche Portion TCPA mit Palladium ... oh, Moment! Es heißt ja jetzt Next-Generation Secure Computing Base for Windows (NGSCB)! Oder mittlerweile noch anders? Man weiß es nicht, weil M$ gemerkt hat, daß man darüber lieber nicht zu laut spricht und es besser ist, wenn es keiner merkt, daß es überhaupt an Board ist.

Ok, daraus ergab sich u.a. mein Entschluß Linux noch genauer anzuschauen. Früher hab ich mal etwas mit Suse 5(?) rumgespielt, als es der Chip beilag, aber das war einfach noch zu unkomfortabel, wenn man Windows gewöhnt war.

Mit Kanotix spiele ich atM in einer VMware rum, weil ich DualBoot nicht mag. Es ist sehr interessant und spaßig damit zu arbeiten, aber es ist eben alles NEU! Man merkt, daß man seinen Rechner nicht mehr so im Griff hat, wie das mit WinXP der Fall ist. Und das macht es einem schwer! V.a., wenn man nicht wie als 15-jähriger die Zeit hat, in 10 Jahren alles wichtige von Grund auf neu zu lernen.

Ok, lange Reder, kurzer Sinn: Wer mit Windows groß geworden ist, der kennt eben nur Windows richtig gut. Da ist so ein "Windows-Gebashe" hier wirklich fehl am Platz! Ihr hättet Eure Probleme mit Windows.


zu den DAUs,

die nur Surfen und ihr Office-Packet drauf haben: Das sind nicht nur die, die Eure Toiletten und Eure Vergaser reparieren (wie es so rüberkam), nein, daß sind auch die, die Euren Blinddarm rausnehmen oder einen Konzern lenken (Linux-User haben ja nicht per se einen höheren Intellekt!). Ok, warum sind das DAUs? Weil sie andere Prioritäten im Leben haben und einen Computer als das nutzen wollen, was es ist: Ein Werkzeug!

Ich brauche für den PC keinen Führerschein, wie für ein Auto, weil die Gefährlichkeit der PC-Nutzung eben relativ ist: Mit dem Auto kann ich jemanden tot fahren, mit dem PC kann ich im schlimmsten Fall vielleicht, ohne es zu wissen, eine DoS auf einen Server fabrizieren oder aber meine eigenen Daten sind alle futsch.

Was für Euch ein GAU ist, ist beim DAU ein Anruf beim "sich auskennenden Freund" und die Welt ist wieder in Ordnung. Der zieht eben das alte Acronis-Image wieder über die WinXP-System-Partition und gut ist! Wenn dann die Daten-Files noch gesichert waren: Top! Aber auch Viren greifen nicht Word-Files, die lassen sich im Notfall also auch noch vom angefressenen System recovern.

Was will ich mit all diesem Sagen: Verteufelt die Windows-User nicht, sondern helft lieber denen, die sich die Mühe machen und umstiegen wollen Ausrufezeichen ! Damit sage ich nicht, daß es die Helfer nicht gibt! Von denen gibt es eine ganze Menge.

Aber es gibt auch viele, die in ihrer Arroganz aufgehen! Der Vergleich mit dem Vieh hinkt so dermaßen... Als Gegenbeispiel: Warum gehen die Leute nicht besser mit Ihrer Gesundheit um? Essen Chips, bewegen sich nicht, sitzen viel vor dem PC. In meiner Branche würde man DAS als "Vieh" bezeichnen Überrascht. Aber das macht man natürlich nicht, weil jeder das machen soll, was er für richtig hält, solange er einen anderen nicht in seiner Freiheit beschneidet.

So, das waren my 2 cents zu dem Thema Winken .
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
d2kx
Post subject:   PostPosted: Jul 20, 2006 - 01:21 PM




Joined: Jul 06, 2006
Posts: 38

Hallo Achim!

Interessanter Post. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit jetzt 15 Jahren auch seit Win98 "dabei" bin (Familienrechner) und mit Win95 bei unserem Onkel schonmal vorher ein wenig gemacht habe. Naja, mitlerweile läuft mein WinXP-Teil auch mit deaktivierten Diensten, keinem (!) AV/Spyware/Firewall-Programm, OpenSource-Programmen (kostenlos und besser), Windows klassisch usw. und durch meine High-End-Hardware habe ich kein einziges Problem, weswegen ich umsteigen müsste. Nein wirklich, kein einziges.

Ich möchte aber später im Beruf auch etwas in der Richtung machen, da ich wirklich Informatik-begeistert bin und finde Linux doch sehr interessant. Seit ca. 2-3 Jahren teste ich so ziemlich alle populären Distris durch (von Mandriva bis Fedora, ...) und halte meine Erfahrungen für mich fest. Und die besagen: Linux ist bereit für vieles - wär damit anfängt, findet Windows unkomfortabel. Da aber vor allem bei Neulingen häufig von 'nem Verwandten schnell WinXP + Hardcore-Bunt Patch eingespielt wird, dazu noch der aktuelle IE, WMP usw. kommt es leider nicht dazu, dass Leute mit Linux anfangen. Meiner Meinung nach wird sich das langsam aber sicher ändern, einen Schub erwarte ich mit Windows Vista (TCPA (NextGen-Dingsda) usw.) und KDE 4 (angeblich revolutionärer Desktop, hat wirklich alles was Windows auch hat) und evtl. durch XQL oder AI*** (siehe da: tolle Vista-Effekte schon längst unter Linux...).

Und auch wenn unter Windows alles läuft - so ist das eigtl. System bei Linux (Communityverwaltung (alle Programme mit apt-get), Weiterentwicklung in wirklich allen Bereichen, ...) besser.

So und das waren meine 2 Cents Winken

_________________
Mit freundlichen Grüßen,
- d2kx

* Waiting for Kanotix 2006 - dann wird Windows begraben
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
captagon
Post subject:   PostPosted: Jul 20, 2006 - 09:58 PM




Joined: Feb 06, 2005
Posts: 901
Location: Mecklenburg
Achim wrote:


Ok, lange Reder, kurzer Sinn: Wer mit Windows groß geworden ist, der kennt eben nur Windows richtig gut.

Ich war auch mal sehr intensiver Windowsnutzer (kenne auch noch DOS, Win3.1, Win95,98,ME,2000,XP) und ich glaube, dass das bei den meisten Linuxnutzern auch so war. Ich hatte anfangs immer im Dualboot gearbeitet (damals mit Suse 6.4 angefangen, Debian 2.1 hatte ich auf meinem Rechner nicht sinnvoll installiert bekommen). Was anfangs nur ein gelegentliches Probieren war, entwickelte sich zunehmend zur vorrangigen Nutzung (bis hin zu Suse8.0, dann wechselte ich die Distribution- nach ausprobieren diverser Distributionen landete ich zunächst bei Knoppix (bis Version 3.2) bis ich Kanotix entdeckte und da geblieben bin. Insbesondere gefiel mir die einfachere Wartung unter Linux- durch Kanotix verbesserte sich das nochmals merklich.. Die Applikationen unterschieden sich kaum von denen, wie sie unter Windows üblich waren.
Insbesondere weil mir eine Linuxdistribution eine einfachere Softwareauswahl und Installation (apt), eine komfortablere Wartung des Systems, bessere Netzwerkfähigkeiten bei einer Standardinstallation bietet, arbeite ich heute ausschließlich unter Linux. Gelegentlich komme ich mit Windows XP wieder in Berührung und vermisse dort einigen Komfort von Kanotix.
Du hast sogar selbst so einige Dinge aufgezählt, die du am Windowssystem erledigen musstes, damit dein System arbeitsfähig bleibt- woher soll der 'Normalnutzer das alles wissen?- bei Linux muss ich mich um viele dieser Dinge so nicht kümmern.

Quote:

zu den DAUs,

Ok, warum sind das DAUs? Weil sie andere Prioritäten im Leben haben und einen Computer als das nutzen wollen, was es ist: Ein Werkzeug!

Als DAU werden in der Regel Computernutzer genannt, die nur über geringe Fähigkeiten verfügen, ihren Computer zu beherrschen- immerhin ist das ein sehr komplexes Werkzeug.
Es gibt neben dem Computer zahlreiche Werkzeuge, deren Nutzung eine Art Ausbildung erfordert.
DAU ist nicht unbedingt immer abwertetend gemeint und macht keine Aussage darüber ob diese Nutzergruppe auf anderen Gebieten nicht auch Hervorragendes leisten kann.

Und: So einfach ist das nicht mit dem Computer- Auto-Vergleich.
Ja, wenn der Computernutzer seinen Computer im Einzelbetrieb außerhalb von Netzen benutzt, ist es ziemlich unbedeutend, was er an seinem Computer macht.
Aber bei Internetzugang ist er eben nicht mehr alleine (sein Computer kann okkupiert werden, sein Computer kann das Netz mit Datenmüll zuschütten, sein Computer kann zur Virenverbreitung beitragen, er kann anderen Menschen Zugang zu seinen (Konto-)daten verschaffen..

Quote:

Was für Euch ein GAU ist, ist beim DAU ein Anruf beim "sich auskennenden Freund" und die Welt ist wieder in Ordnung. Der zieht eben das alte Acronis-Image wieder über die WinXP-System-Partition und gut ist! Wenn dann die Daten-Files noch gesichert waren: Top!
aber auch Viren greifen nicht Word-Files, die lassen sich im Notfall also auch noch vom angefressenen System recovern.

So einfach ist das nicht immer mit dem 'guten Freund' und auch die auftretenden Fehler sind nicht unbedingt immer trivial. Und nicht immer lässt sich das Windowssystem mit bestimmten Tools in Ordnung bringen- und dann bindet man wirklich viel Zeit ans Bein. Ich leiste Hilfe bei mehreren Computernutzern. Ich kann dir aus Erfahrung sagen: An den Windowsrechnern habe ich deutlich mehr zu tun- nicht nur von der Häufigkeit der Probleme her, sondern auch bei der Zeit zum Beseitigen der Probleme (mache ich inzwischen nicht mehr ohne Gegenleistung).
Ich nutze Linux nicht 'weil es 'schick' ist, sondern weil ich da mehr zum Arbeiten komme.
Und du irrst: bestimmte Viren können durchaus in Wordfiles greifen- im Ernstfall zerstören sie den gesamten Datenbestand unwiderbringlich..

Quote:

Verteufelt die Windows-User nicht, sondern helft lieber denen, die sich die Mühe machen und umstiegen wollen Ausrufezeichen ! Damit sage ich nicht, daß es die Helfer nicht gibt! Von denen gibt es eine ganze Menge.

Es gibt nur wenige Linuxnutzer, die Windowsnutzer verteufeln (wie oben geschrieben waren sie meistens selbst Windowsnutzer). Häufig geht es nur um 'Aufklärung', die zugegebenermaßen mitunter mit erheblichen 'missionarischem Eifer' betrieben wird.

Quote:

Aber es gibt auch viele, die in ihrer Arroganz aufgehen!


Eigentlich sind die arroganten Personen eine kleine Minderheit.

MfG T.

_________________
Notebook: Kanotix2005-4, Kernel 2.6.15.1-kanotix-3 #1 PREEMPT, ECS A531,Transmeta-Crusoe 1GHz,256MB, IceWM,
PC: Kanotix2006-Cebit-rc3, 2.6.15.6-kanotix-1, VIA-Ezra 933MHz, 256MB, XFCE4
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
PitTux
29 Post subject: kompliziert oder einfach  PostPosted: Jul 22, 2006 - 01:49 PM




Joined: Aug 26, 2004
Posts: 261
Location: Kassel
noch nen DAU Winken

der braucht dann die COMPUTERBILD 15/2006 um seinen PC wieder flott zu kriegen Lachen
sichert alle Dateien, bastelt sich ein neues aktuelles Windows, formatiert die Festplatte und fängt von vorne an Lachen Lachen
Da ist KANOTIX eindeutig um Jahre voraus und komfortabler. Update fertig is.
gruss peter

_________________
Kanotix 64 bit Version 2005-4 Kernel 2.6.17.5-slh64-smp-1 auf AMD64 3200 Laptop/ATI 9700 - AMD64 3200 Server mit Kanotix 32 2006-easter-rc4 Kernel 2.6.17.6-slh-up-1/GeForce 6600 GT
Linux user number 419779
 
 View user's profile Send private message Send e-mail  
Reply with quote Back to top
Daddy-G
Post subject: kompliziert oder einfach  PostPosted: Jul 23, 2006 - 06:14 PM




Joined: Mar 01, 2005
Posts: 48
Location: Oberes Gaeu
Hallo,
habe ähnlich wie Achim mein Windows gestaltet also hauptsächlich OpenSource-Anwendungen wo es geht,
Nutze schon lange mozilla, OO, und einiges von opensourceCD
.
Gerade als ich kürzlich (aus Neugierde und weil ich mir noch mal einige Geschäftsdateien damit ansehen wollte) ein M$office beta installiert habe, habe ich schröckliches gesehen, jeden (von mir in den Keller verbannten) M$ Sch... wieder auf "default" gesetzt, schreckliches Layout, und gewaltige Ausmaße > 1GB
brauchte einige Zeit das wieder zu bereinigen.

Dies wäre alles nicht notwendig, wenn einem mit Linux nicht das Leben so schwer gemacht werden würde:
Natürlich hat Kanotix tolle und komfortabile Möglichkeiten, aber nur wenn hardwaremäßig alles läuft. Würde PitTux durchaus zustimmen vom Desktop-PC mit nvidia-graka aus gesehen. Da sitzen bei mir aber die eingefleischten Windows-User-der Familie

Der Möchtegern Linux-User sitzt i.d.R. am Laptop und da gibts Probleme::
Die Lösung für das Soundproblem von Kanotix heißt Knoppix 5.01 (oder (K)ubuntu ) sound (hda-intel) geht dort out of the box ohne Probs
Die Lösung für das Darstellungsproblem (völlig unleserlich) bei Knoppix/Ubuntu heißt wiederum Kanotix 2005-4 (bei 15,4" screen=1280x800) sogar mit 3D "out of the box"
(nebenbei bei der cebit-version Kanotix geht gar nichts, bei der easter-version geht screen die 3D ist wohl (auf Dauer ?) weg, das Risiko des "bequemen" dist-upgrades)

Gezwungenermaßen ist der Kanotix-Einsatz bei mir im Sinken begriffen, ähnlich wie in der Rangliste bei distrowatch.
Man sieht die Linux-Eignung der Hardware an sich ist getest, hätte aber gerne eine Linux-Distri als Produktivsystem, keine 3 Testsysteme mit Teillösungen
Im übrigen gibt es auch Möglichkeiten bei Linux-Systemen eine Anwendung ohne Umständlichkeiten mit einfacher Installtionsroutine für jederman zu bewerkstelligen wie googleearth gezeigt hat, das war auch nicht schwieriger als mit windows.
Grüßle
Daddy-G.

_________________
Medion-Aldi-2001 Kanotix 2005-4/EasterRC2
Laptop Acer Extensa6700 kanotix 2005-4/EasterRC4
 
 View user's profile Send private message  
Reply with quote Back to top
brot
Post subject:   PostPosted: Jul 31, 2006 - 09:32 PM




Joined: Jan 10, 2006
Posts: 28

Quote:
Ok, lange Reder, kurzer Sinn: Wer mit Windows groß geworden ist, der kennt eben nur Windows richtig gut. Da ist so ein "Windows-Gebashe" hier wirklich fehl am Platz! Ihr hättet Eure Probleme mit Windows.


und da ist er Winken
ich bin einer von denen die mit windows groß geworden sind. ich denke es gibt wenige die ihr system so oft wie ich formatiert haben Auf den Arm nehmen
warum? weil ich irgendwas ausprobiere ob es so oder vielleicht anders nicht besser klappen könnte. vor ca. 2 oder 3 jahren ist mir aber klar geworden, das windows nicht das non-plus-ultra sein kann und linux wohl eine alternative sein könnte. es hat sehr sehr lange gedauert, ich habe immernoch als 2. system winXP drauf (mittlerweilie nur noch für ein paar spiele) aber vor einem halben jahr in etwa habe ich dann doch linux als primäres system installiert und musste feststellen ich habe windows fehler entdeckt die mir vorher gar nicht als fehler aufgefallen sind Sehr glücklich

was ich damit sagen will ist, linux ist nicht komplizierter es ist einfach nur anders, komplett anders will ich mal sagen. und das sollte wohl der grund sein, warum viele nicht zu linux umsteigen wollen.

beispiel: nen kumpel hat ne kleine firma, ein paar rootserver und kennt sich damit super aus, hat aber immer noch windows installiert und mich letztens ganz verblüfft angeguckt als ich ihm erzält habe das ich linux drauf hab.
nen anderer hat mal erwähnt das er linux schon sehr "schick" findet, aber der ist einfach zu faul Sehr glücklich

undmittlwerweile hab ich irgnedwie den faden verlohren, sorry Winken
 
 View user's profile Send private message Visit poster's website  
Reply with quote Back to top
Display posts from previous:     
Jump to:  
All times are GMT + 1 Hour
This forum is locked: you cannot post, reply to, or edit topics.   This topic is locked: you cannot edit posts or make replies.
View previous topic Printable version Log in to check your private messages View next topic
Powered by PNphpBB2 © 2003-2006 The PNphpBB Group
Credits
 
RSS All News | English News | Deutsche News | All Forum Topics | English Forum Topics | Deutsche Forum Topics
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you

Fatal error: Call to a member function Execute() on a non-object in /srv/www/subdomains/archive/includes/pnSession.php on line 378